<<<<<<< HEAD
=======
>>>>>>> dev

Häufig gestellte Fragen

  • Sind Hunde willkommen?
    Ja, Hunde sind bei De Helderse Vallei willkommen, müssen aber immer angeleint und außerhalb des Tiergeländes und des Streichelzoos bleiben.
  • Nehmen Sie Tiere auf?
    Nahezu täglich bekommen wir Anfragen von Privatpersonen, ein Tier aufzunehmen, weil sie ihr Kaninchen, Meerschweinchen, Hühner/Hähne, Vögel oder Ziegen selbst nicht mehr halten können oder wollen. Wir nehmen jedoch grundsätzlich keine Tiere an. Unsere Tiere leben in bestehenden Gruppen, die nicht einfach durch weitere Tiere vergrößert werden können. Wenn Sie ein Tier haben, das Sie selbst nicht halten können, empfehlen wir Ihnen, Kontakt mit einem Tierheim aufzunehmen.
  • Ist De Helderse Vallei alkohol- und rauchfrei?
    Ja, seit dem 19. April 2019 ist De Helderse Vallei komplett rauchfrei. Das Rauchen ist in unseren Gebäuden, Ställen und auf dem Gelände verboten. Auch während unserer Veranstaltungen ist das Rauchen (und die Nutzung von E-Zigaretten) nicht gestattet, auch wenn diese an einem anderen Ort stattfinden. Wir geben damit unseren jungen Besuchern ein gutes Vorbild und sind auf dem Weg zu einer rauchfreien Generation. Mehr Informationen finden Sie auf https://rookvrijegeneratie.nl/
    Des Weiteren ist es nicht gestattet, auf dem Gelände oder in den Gebäuden von De Helderse Vallei Alkohol zu konsumieren.
  • Ich habe etwas verloren, haben Sie es gefunden?
    Wir finden regelmäßig verlorene Sachen, wie Jacken, Sonnenbrillen und Spielzeug. Wir bewahren diese Sachen 2 Wochen auf und bringen Sie danach zum Second-Handladen oder zum Umsonstladen. Weitere Informationen erhalten Sie am Schalter im Besucherzentrum.
  • Wie melde ich mich zu Veranstaltungen an?
    Wenn Sie sich zu einer Veranstaltung anmelden, klicken Sie auf die betreffende Veranstaltung in unserem Veranstaltungskalender.
  • Wie erreiche ich den Kletterpark De KlimVallei?
    Wenn Sie mehr über den Kletterpark erfahren möchten oder bei De KlimVallei einen Termin buchen möchten, bitte hier anklicken. Oder kontaktieren Sie den Kletterpark telefonisch unter +31 (0)6 19 60 15 00.
  • Wo kann ich Kanus mieten?
    Wenn Sie Fragen zum Kanuverleih haben, wenden Sie sich bitte telefonisch an den Kanuverleih Den Helder +31 (0)6 10 86 23 38 oder klicken Sie hier, um weitere Informationen und die verfügbaren Kanurouten zu erhalten.
  • Wo ist der Barfußpfad?
    Der Barfußpfad befindet sich auf dem Gelände von De Helderse Vallei hinter dem Besucherzentrum. Der Pfad verläuft um die Tierweide herum und ist ca. 250 m lang. Hier anklicken, um weitere Informationen zu erhalten.
  • Wo kann ich wandern?
    Wenn Sie mehr Informationen über die Wandermöglichkeiten und die verfügbaren Routen rundum De Helderse Vallei wünschen, bitte hier anklicken.
  • Gibt es ein Gastronomieangebot?
    Ja, im Besucherzentrum von De Helderse Vallei gibt es eine Kaffeeecke, wo Sie verschiedene Warm- und Kaltgetränke (auch zum Mitnehmen) erwerben können. Neben den Getränken verkaufen wir auch Eis und verschiedene herzhafte und süße Snacks wie Kuchen, Äpfel, Rosinen und Schokolade. Alle Produkte sind Bio-Produkte. Wir führen ein Sojaeis im Sortiment und verschiedene glutenfreie Produkte.
  • Kann ich auch Mountainbike fahren?
    Ja, durch das Naturgebiet Mariëndal verläuft eine ATB-/Mountainbikeroute. Um weitere Infomationen zu erhalten, bitte hier anklicken.
  • Kann ich mit Karte bezahlen?
    Ja, im Besucherzentrum von De Helderse Vallei ist es möglich, Ihre Einkäufe mit der Karte zu bezahlen.
  • Wurden die ausgestellten Tiere getötet?
    Nein, alle ausgestellten Tiere in der/den Ausstellung(en) im Zentrum und in unserer naturhistorischen Sammlung sind eines natürlichen Todes gestorben. Ein Präparator säubert die verstorbenen Tiere und präpariert diese. Die Haut mit Federn oder Fell ist echt, die Augen und die Füllung sind künstlich. In unserem Zentrum können Sie ein Beispiel sehen, wie ein Präparator arbeitet.

De Helderse Vallei wurde dank des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums realisiert: Europa investiert in die ländlichen Gebiete.